Das kleinste Gym der Welt hat es in sich: Die poppig bunten powerbands schwappten mit derFitness-Welle über den Großen Teich zu uns und sind seitdem ein fester Bestandteil der Fitness-Welt. Die Stärke der powerbands liegen im konstant progressiven Widerstand – je stärker man zieht, desto schwerer wird’s.

Kein Partner in Sicht der das powerband fixieren kann, kein Problem: Allein trainierende wickeln das Band vorzugsweise um Bettpfosten oder ähnlichem, abhängig von den zu trainierenden Muskeln und der jeweiligen Übungsposition – ob nun sitzend oder stehend. Das 30 Minuten Workout trainiert den ganzen Körper. Es werden pro Satz etwa 8-15 Wiederholungen gemacht und zwischen den Übungen eine Pause von 30 bis maximal 60 Sekunden.

Um den Größtmöglichen Nutzen aus dem Training zu erzielen muss das powerband immer unter Spannung stehen. Das heißt zum Beispiel für den Biceps Curl: Das Band zwischen Fuß und gestrecktem Arm ist straff. So straff, dass beim Anwinkeln des Arms die Bandspannung weiter zunimmt. Am Ende jeder Bewegung hält man die Position etwa 2 Sekunden.

shop